Angebote zu "Blut" (1.018 Treffer)

WEISSDORNBLÄTTER MIT BLÜTEN BOMBASTUS
2,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand
(3,32 € / 100 g)

WEISSDORNBLÄTTER MIT BLÜTEN BOMBASTUS (Packungsgröße: 90 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
WEISSDORNBLÄTTER MIT BLÜTEN BOMBASTUS
2,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand
(9,96 € / 100 g)

WEISSDORNBLÄTTER MIT BLÜTEN BOMBASTUS (Packungsgröße: 20X1.5 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
H&S Weißdornblätter mit Blüten
3,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand
(10,28 € / 100 g)

H&S Weißdornblätter mit Blüten (Packungsgröße: 20X1.6 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Hanftee Bio Blüten+blätter
9,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand
(47,95 € / 100 g)

Hanftee Bio Blüten+blätter (Packungsgröße: 20 g) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Beurer Ot30 Basalthermometer+zyklus-app Ovy+bluet.
47,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Beurer Ot30 Basalthermometer+zyklus-app Ovy+bluet. (Packungsgröße: 1 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Oxacant-mono
14,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand
(14,99 € / 100 ml)

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 ml Weißdornblätter, -blüten FluidextraktEthanol Hilfstoff (+)Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Oxacant-mono (Packungsgröße: 100 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 04.06.2019
Zum Angebot
Nephrotrans 840mg
30,38 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nephrotrans 840mg (Packungsgröße: 100 stk)AcidosetherapeutikumDas Präparat ist ein Mittel zur Behandlung der stoffwechselbedingten Übersäuerung des Blutes (metabolische Acidose) und zur Erhaltungsbehandlung gegen erneutes Auftreten der stoffwechselbedingten Übersäuerung des Blutes bei chronischer Minderleistung der Nieren (chronische Niereninsuffizienz).Hinweis:Patienten mit einem Blut-pH unter 7,2 bedürfen der Korrektur der Übersäuerung (Acidose) durch Infusion.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten840 mg Natrium hydrogencarbonat229.87 mg Natrium Ion610.13 mg Hydrogencarbonat Ion3-sn-Phosphatidylcholin (Sojabohne) Hilfstoff (+)Eisen (II,III) oxid Hilfstoff (+)Eudragit L 100 - 55 Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Glycerol monostearat Hilfstoff (+)Hyprolose Hilfstoff (+)Hypromellose Hilfstoff (+)Macrogol Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Polyole Hilfstoff (+)Polysorbat 80 Hilfstoff (+)Propylenglycol Hilfstoff (+)Rapsöl, raffiniert Hilfstoff (+)Salzsäure 25% Hilfstoff (+)Sojabohnenöl, part. hydriert Hilfstoff (+)Sojaöl, gehärtet Hilfstoff (+)Sorbitan Hilfstoff (+)Sorbitol Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Wachs, gelb Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)230 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)10 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden beiÜberempfindlichkeit (Allergie) gegen Natriumhydrogencarbonat oder einem der sonstigen Bestandteile des Präparates.Basenüberschuß im Blut (Alkalose).erniedrigtem Serumkalium (Hypokaliämie) und bei erhöhtem Serumnatrium (Hypernatriämie) bzw. natriumarmer Diät.DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Die Dosierung richtet sich stets nach dem Schweregrad der stoffwechselbedingten Übersäuerung des Blutes (metabolische Acidose). In der Regel beträgt die Dosierung 4 - 6 magensaftresistente Weichkapseln pro Tag, entsprechend 3,4 bis 5 g Natriumhydrogencarbonat pro Tag (= 40 - 65 mg Natriumhydrogencarbonat pro kg Körpergewicht und Tag). Dauer der AnwendungSolange eine bestehende stoffwechselbedingte Übersäuerung des Blutes (metabolische Acidose) eine Verordnung des Präparates durch den Arzt erfordert.Die Einnahme darf nicht unkontrolliert über einen längeren Zeitraum erfolgen, da die Möglichkeit erhöhter Natrium-Blutwerte (Hypernatriämie) oder einer Untersäuerung des Blutes (Alkalose) besteht.Nehmen Sie das Präparat ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 - 14 Tage ein.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenÜberdosierung von Natriumhydrogencarbonat kann zu einer Untersäuerung des Blutes (Alkalose) mit Symptomen wie Muskelschwäche, Abgeschlagenheit, flacher Atmung führen. Bitte wenden Sie sich zur Einleitung von Gegenmaßnahmen und zur Dosiseinstellung sofort an Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenFahren Sie in diesem Fall mit der vorgeschriebenen Einnahme fort und nehmen Sie nicht nachträglich die zu wenig oder nicht eingenommene Menge des Arzneimittels zusätzlich zur vorgeschriebenen Dosierung ein. Informieren Sie aber darüber hinaus Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme abbrechenBitte informieren Sie darüber Ihren Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDie magensaftresistenten Weichkapseln sollten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit über den Tag verteilt zu den Mahlzeiten eingenommen werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich,wenn Sie unter abgeschwächter Atmung (Hypoventilation), erniedrigtem Kalziumgehalt des Blutes (Hypokalzämie) oder erhöhtem Salzgehalt des Blutes (hyperosmolaren Zuständen) leiden.Der Natriumgehalt (230 mg Natrium = 10 mval pro magensaftresistenter Weichkapsel) sollte vor allem bei Langzeitbehandlung berücksichtigt werden gegebenenfalls ist eine kochsalzarme bzw. streng kochsalzarme Diät einzuhalten.Die Wirkung des Arzneimittels ist anfangs vor allem bei höheren Dosen in mindestens 1 - 2 wöchigem Abstand zu kontrollieren (z.B. pH-Messung, Standardbicarbonat, Alkalireserve). Ebenso sind die Plasmaelektrolyte, vor allem Natrium, Kalium und Kalzium regelmäßig zu

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Kalinor Brausetabletten
35,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Kalinor Brausetabletten (Packungsgröße: 90 stk)Zum Ersatz von Kalium (Kaliumsubstitution) bei:- ausgeprägter Erniedrigung der Blut-Kaliumkonzentration (Hypokaliämie < 3,2 mmol/l) insbesondere bei gleichzeitig bestehender stoffwechselbedingter Übersäuerung des Blutes (metabolischer Azidose)- kaliummangelbedingten Störungen der Nerven- und Muskeltätigkeit (hypokaliämischen neuromuskulären Störungen) oder Herzrhythmusstörungen- Erniedrigung der Blut-Kaliumkonzentration (Hypokaliämie) bei gleichzeitiger Behandlung mit Digitalis-haltigen Herzmitteln. Zur Vermeidung einer Erniedrigung der Blut-Kaliumkonzentration (Hypokaliämie) bei:- Übersäuerung des Blutes durch Ketonkörper (Ketoazidose), z.B. bei der Zuckerkrankheit. Zur Verhütung einer neuerlichen Bildung von Nierensteinen (Nierenstein-Metaphylaxe) bei:- Kalziumsteinen (z.B. bei Unfähigkeit der Nierenkanälchen, ausreichende Mengen Wasserstoff-Ionen auszuscheiden, d.h. bei renaler tubulärer Azidose)- zu geringer Citrat-Ausscheidung (Hypocitraturie < 320 mg/die verschiedener Genese)- Harnsäuresteinen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten2.17 g Kalium citrat 1-Wasser2.05 g Kalium citrat2.057 g Citronensäure, wasserfrei2 g Kalium hydrogencarbonatGlucose Lösung Hilfstoff (+)Macrogol 6000 Hilfstoff (+)Saccharin Hilfstoff (+)Saccharose Hilfstoff (+)Zitronen Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenArzneimittel darf nicht eingenommen werden bei Krankheiten, die häufig mit einer Erhöhung des Blut-Kaliumspiegels über die Norm (Hyperkaliämie) verbunden sind:- Dehydratation (Mangel an Körperwasser als Folge einer Störung des Wasser- und SalzHaushaltes)- eingeschränkter exkretorischer Nierenfunktion (verminderter Ausscheidungsfähigkeit der Nieren)- Morbus Addison (?Bronzehautkrankheit´´, ungenügender Leistung der Nebennierenrinde)- Adynamia episodica hereditaria (GAMSTORP-Syndrom, einer seltenen erblichen Erkrankung mit anfallsweise auftretenden schlaffen Lähmungen bei erhöhter BlutKaliumkonzentration).DosierungSoweit nicht anders angeordnet, 1 bis 3 Brausetabletten täglich.a) bei kaliumbedingten Störungen der Nerven- und Muskeltätigkeit oder Herzrhythmusstörungen und zur Vermeidung oder zum Ausgleich erniedrigter BlutKaliumkonzentrationen:Die Dosierung richtet sich nach dem auszugleichenden Kaliumverlust, wobei im allgemeinen 40 - 80 mmol Kalium pro Tag ausreichen. Es sollten nicht mehr als 160 mmol pro Tag gegeben werden. Die Einzeldosis sollte nicht mehr als 40 mmol Kalium -entsprechend 1 Kalinor-Brausetablette - betragen.b) Zur Verhütung einer neuerlichen Bildung von Nierensteinen:Die Dosierung sollte vom behandelnden Arzt so gewählt werden, dass die Citratausscheidung größer als 320 mg täglich ist und ein Urin-pH von 6,2 - 6,8 erreicht wird. Diese Werte sind mit der Gabe von 1 - 2 Brausetabletten pro Tag erreichbar. Die Einzeldosis sollte nicht mehr als eine Kalinor-Brausetablette, entsprechend 40 mmol Kalium, betragen. Die Tagesdosis sollte 4 Brausetabletten nicht überschreiten. Behandlungsdauer:Solange die Ursache des Kaliummangels weiterbesteht sowie zur Verhütung einer neuerlichen Erkrankung mit Nierensteinen, ist eine fortlaufende Gabe von Kalinor-Brausetabletten empfehlenswert. In anderen Fällen reichen oft Tage bis Wochen für den Ausgleich des Kaliummangels aus. Überdosierung:Durch normal arbeitende Nieren wird überschüssig zugeführtes Kalium rasch wieder ausgeschieden. Eine bedrohliche Überhöhung der Blut-Kaliumkonzentration ist so nur bei erheblicher Überdosierung zu erwarten. Da bei stark überhöhten Blut-Kaliumkonzentrationen die normale Funktion des Herzens beeinträchtigt wird, sollte bei erheblicher Überdosierung unbedingt unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Durch eine Laboruntersuchung kann vom Arzt die Blut-Kaliumkonzentration bestimmt und/oder mittels EKG der Herzrhythmus überprüft werden. Falls notwendig kann der Arzt dann durch geeignete Maßnahmen die Herzfunktion und die Blut-Kaliumkonzentration normalisieren. Bei nur leicht überhöhter BlutKaliumkonzentration kann durch die normale Ausscheidung von Kalium über die Nieren auch ohne weitere Behandlung eine Normalisierung eintreten. Vergessene Einnahme:Haben Sie die Einnahme einmal vergessen, so können Sie diese zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Dabei sollten Sie aber nicht mehr als eine Brausetablette auf einmal einnehmen. Dabei sollten Sie die Tageshöchstdosis nicht überschreiten. Behandlungsabbruch:Wenn Sie die Brausetabletten einnehmen sollen, um einen Kaliummangel zu beheben oder die

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Kneipp Weißdorn Dragees
10,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten55 mg Weißdornbeeren Pulver140 mg Weißdornblätter mit Blüten Pulver30 mg Weißdornblätter, -blüten Trockenextrakt, (4,5-5,5:1), Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)Arabisches Gummi, sprühgetrocknet Hilfstoff (+)Calcium carbonat Hilfstoff (+)Macrogol 6000 Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)Partialglyceride, langkettig Hilfstoff (+)Saccharose Hilfstoff (+)Schellack Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Glucose Lösung Hilfstoff (+)0.1 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)Kneipp Weißdorn Dragees (Packungsgröße: 240 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot